powered by social2s

(PMV Redakteur Rene Krüger)

 Das war 2018....

Da ist sie dahin, die Saison 2018. Am vergangenen Wochenende stand der Streckenabbau auf dem Plan. Bevor es aber soweit war, konnten am Samstag noch die letzten Runden gedreht werden, was viele für die letzte Dosis "Motorradfeeling" nutzten, bevor es in die (viel zu lange) Winterpause geht. "Viele Hände, schnelles Ende" war dann das Motto am Sonntag. Curbs stapeln, Reifen zur Seite schieben und das einsammeln diverser Kleinteile, die sich über das Jahr von den Mopeds gelöst und am Streckenrand gesammelt haben waren nur einige Aufgaben, die erledigt werden mussten.

Eine ereignisreiche Saison liegt hinter uns. Hauptschwerpunkt in diesem Jahr stellte die Gestaltung der Streckenführung für uns dar. Gestartet sind wir vorerst mit der Fahrtrichtung "rechtsherum". Leider haben die Maßnahmen zur Lautstärkereduzierung nicht ausgereicht, sodass ein Umbau auf die entgegengesetzte Fahrtrichtung unvermeidbar war. Dabei stellte uns die Schikane nach der Ausfahrt aus dem Omega vor einige Schwierigkeiten. Geschwindigkeitsreduzierend, flüssig fahrbar und sicher passierbar sollte sie sein. Gar nicht so einfach, aber auch diese Herausforderung haben wir gemeistert und eine Variante gefunden, die alle Kriterien erfüllt. Besonders stolz sind wir auf die neu installierte Zeitmessanlage, die uns die Arbeit an Veranstaltungswochenenden erheblich erleichtert und auch jeden Teilnehmer darüber informiert, wenn er sich durch Übung verbessert hat.

Auch haben wir wieder zahlreiche Veranstaltungen hinter uns gebracht. Um mit den Fahrsicherheitstrainings, die Fahrt in den Mai, den Blindentag oder die Vereinsmeisterschaft nur einige zu nennen, bildete das Kindertraining mit dem Deutschen Meister und in der Gesamtwertung Vizemeister 2018 im ADAC Minibike Cup, Dustin Schneider ein absolutes Highlight. Über einige Events konntet ihr bereits Berichte lesen und im nächsten Jahr werden wir euch noch genauer auf dem Laufenden halten. Versprochen!

Kommen wir zu einem riesen großen Dankeschön. An alle Unterstützer, Organisatoren, Spender, Helfer, Vereinsmitglieder, Gäste und einfach jeden der das Jahr 2018 in Peenemünde zu dem gemacht hat, was es war. Einfach toll.

Für uns steht dieses Jahr nur noch die Jahreshauptversammlung und die damit verbundene Weihnachtsfeier auf dem Plan. Aber wie heißt es so schön: Nach der Saison ist VOR der Saison. Wir freuen uns jetzt schon auf 2019, darauf euch alle wiederzusehen und natürlich auch auf neue Gesichter.

Als denn dann..

Euer PMV

powered by social2s

(PMV Redakteur Rene Krüger)

3. Kaiser Classic Tour

Am 14.09.2018 hatten wir den "Mecklenburgischen Automobilclub im ADMV e.V." bei uns zu Gast. Dieser veranstaltete die nun mehr 3. Kaiser Classic Tour, auf der zahlreiche Oldtimer eine 480 km lange Strecke durch Vorpommern und um das Stettiner Haff hinter sich bringen. Gespickt ist diese Tour mit insgesamt 4 gewerteten Gleichmäßigkeitsfahrten, wovon eine auf unserer Übungstrecke stattfand. Durch die flexible Gestaltungsmöglichkeit unserer Strecke, konnten die 24 Teilnehmer mit ihren kostbaren Schätzen einen entspannten und gefahrlosen Wertungslauf absolvieren. Dazu gab es eine Rundum-Sorglos-Betreuung mit Kaffee und Kuchen durch die guten Seelen unseres Vereins.
Es war ein wahrer Augenschmaus. Nicht alle Tage sieht man ein Fahrzeug aus dem Jahre 1918, das sich noch selbstständig fortbewegt. Viele Arbeitsstunden, Leidenschaft und sicher auch der ein oder andere Euro steckt in jedem Einzelnen dieser wertvollen Fahrzeuge. Wir waren sehr beeindruckt und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

 

 

 

powered by social2s

(PMV Redakteur Rene Krüger)

Kurventraining des Fahrlehrerverband Mecklenburg Vorpommern

Am 25.08. und 26.08.2018 veranstaltete der Fahrlehrerverband Mecklenburg Vorpommerns ein Kurventraining auf unserem Gelände.
Eingeteilt in insgesamt 6 Gruppen ging es für die Hälfte der Fahrer und Fahrerinnen am Vormittag auf einer gesonderten Fläche, um verschiedene Manöver zu trainieren, die im Alltag eines/r jeden Motorradfahrers/in mehrfach auftreten können. Dazu zählten unter anderem Grundfahraufgaben, die jeder aus der Fahrschule kennt, wie zum Beispiel das Fahren mit Schrittgeschwindigkeit oder verschiedene Bremsübungen.
 
Der andere Teil der Gruppe wurden dann, erstmals in dieser Form, Mitglieder unseres Vereins zur Unterstützung eingesetzt. Denn für diese Gruppen hieß es „Rauf auf unsere Übungsstrecke und Runden drehen“. Als Instruktoren übernahmen wir die Führung der Gruppen und zeigten ihnen die Ideallinie unserer Strecke. Schnell wurde deutlich, dass das Teilnehmerfeld sehr breit gestreut war. Von Fahrern/innen mit frisch erworbenen Führerschein, über erfahrene Straßenfahrer/innen mit wenig Rundkurserfahrung bis hin zu Fortgeschritten auf Straße und Rundkurs, war in jeder Gruppe jemand vertreten. Unsere Mitglieder haben sich der Situation schnell angepasst, sodass kein Teilnehmer allein und ohne Anleitung unterwegs sein musste.
 
Nach der Mittagspause wurden die Gruppen getauscht. Der Samstagabend klang mit selbstgemachten Salaten und Leckereien vom Grill bei diversen Gesprächen und ein paar extra Tipps gemütlich aus.
 
Am Sonntag konnten dann alle nochmal auf die Strecke. Diesmal durften Sie selbst entscheiden, ob mit Instruktor oder ohne. Einige trauten sich schon alleine und einige haben um eine weitere Führung gebeten, welche wir natürlich sehr gern erfüllt haben.
Jeder Teilnehmer konnte aus diesem Training etwas mitnehmen. Sei es der sicherere Umgang mit und ein besseres Gefühl für das eigene Motorrad oder das Wissen, wie man verschiedene Kurven anfährt, durchfährt und auch wieder ausfährt. Nach ersten Feedbacks können wir mit Stolz sagen, dass sich alle Teilnehmer sehr wohl in unserer Obhut gefühlt haben und die meisten unser Gelände am Sonntag mit einem breiten Grinsen im Gesicht verlassen haben.

"Wir kommen wieder"

   

 

powered by social2s

(PMV Redakteur Rene Krüger)

Vereinsmeisterschaft 2018

Die Saison neigt sich nun langsam dem Ende. Am letzten Wochenende stand also die diesjährige Meisterschaft unseres Vereins auf dem Plan, die das erste Mal auch für Nicht-Mitglieder offen zugänglich war. Ganz im Sinne unseres Vereinszwecks, war die Geschwindigkeit nur zweitrangig. Viel mehr ging es in den verschiedenen Klassen darum, 8 Runden so konstant wie möglich zu fahren und die geringste Zeitdifferenz zwischen den Runden zu erreichen. In den 3 Gruppen, Kinder, Roller und Open konnte jeder sein Können unter Beweis stellen. Unsere nagelneue und einwandfrei funktionierende Zeitmessanlage inklusive Transponder hat dabei die Arbeit des Orga-Teams wesentlich vereinfacht.Eine Investition die sich gelohnt hat.

Am Nachmittag stand dann die Abschlussprüfung des Übungstages an. Erstmals fand diese in Form einer 2,5 stündigen Fahrt statt. Alle Fahrer wurden in dreiköpfige Teams aufgeteilt und konnten dann zeigen, was sie über das Jahr, sowie an diesem Tag gelernt haben. Eine kleine Belohnung bekamen die Teams, welche in der vorgegebenen Zeit die meisten Runden hinter sich bringen konnten.
Den krönenden Abschluss des Tages bildete die Siegerehrung, bei der es keine Verlierer gab und nicht zu vergessen, das anschließende, reichhaltige Schlemmerbuffet welches durch die zahlreichen Gourmet-Köche unseres Vereins gezaubert wurde.
Alles in allem war es eine tolle Veranstaltung, die jedem sehr viel Spaß und Freude bereitet hat.
An dieser Stelle möchten wir noch allen Helfern und Unterstützern ein riesen großes Dankeschön ausrichten. Ihr habt einen super Job gemacht und ohne euch wäre der Tag so nicht möglich gewesen.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

powered by social2s