powered by social2s

(PMV Redakteur Rene Krüger)

Kurventraining des Fahrlehrerverband Mecklenburg Vorpommern

Am 25.08. und 26.08.2018 veranstaltete der Fahrlehrerverband Mecklenburg Vorpommerns ein Kurventraining auf unserem Gelände.
Eingeteilt in insgesamt 6 Gruppen ging es für die Hälfte der Fahrer und Fahrerinnen am Vormittag auf einer gesonderten Fläche, um verschiedene Manöver zu trainieren, die im Alltag eines/r jeden Motorradfahrers/in mehrfach auftreten können. Dazu zählten unter anderem Grundfahraufgaben, die jeder aus der Fahrschule kennt, wie zum Beispiel das Fahren mit Schrittgeschwindigkeit oder verschiedene Bremsübungen.
 
Der andere Teil der Gruppe wurden dann, erstmals in dieser Form, Mitglieder unseres Vereins zur Unterstützung eingesetzt. Denn für diese Gruppen hieß es „Rauf auf unsere Übungsstrecke und Runden drehen“. Als Instruktoren übernahmen wir die Führung der Gruppen und zeigten ihnen die Ideallinie unserer Strecke. Schnell wurde deutlich, dass das Teilnehmerfeld sehr breit gestreut war. Von Fahrern/innen mit frisch erworbenen Führerschein, über erfahrene Straßenfahrer/innen mit wenig Rundkurserfahrung bis hin zu Fortgeschritten auf Straße und Rundkurs, war in jeder Gruppe jemand vertreten. Unsere Mitglieder haben sich der Situation schnell angepasst, sodass kein Teilnehmer allein und ohne Anleitung unterwegs sein musste.
 
Nach der Mittagspause wurden die Gruppen getauscht. Der Samstagabend klang mit selbstgemachten Salaten und Leckereien vom Grill bei diversen Gesprächen und ein paar extra Tipps gemütlich aus.
 
Am Sonntag konnten dann alle nochmal auf die Strecke. Diesmal durften Sie selbst entscheiden, ob mit Instruktor oder ohne. Einige trauten sich schon alleine und einige haben um eine weitere Führung gebeten, welche wir natürlich sehr gern erfüllt haben.
Jeder Teilnehmer konnte aus diesem Training etwas mitnehmen. Sei es der sicherere Umgang mit und ein besseres Gefühl für das eigene Motorrad oder das Wissen, wie man verschiedene Kurven anfährt, durchfährt und auch wieder ausfährt. Nach ersten Feedbacks können wir mit Stolz sagen, dass sich alle Teilnehmer sehr wohl in unserer Obhut gefühlt haben und die meisten unser Gelände am Sonntag mit einem breiten Grinsen im Gesicht verlassen haben.

"Wir kommen wieder"